Wir sind dann mal weg pt. IV

Am Montag waren wir abends noch Essen im Folk Gospoda, in dem es eher traditionelle polnische Küche gibt. Wir beide fanden das Essen sehr gut, von Pierogen bis hin Placek „zbójnicki“ gibt es da alles.

Den letzten ganzen Tag (Dienstag) in Warschau haben wir dann größtenteils im Łazienki Park verbracht.

Das Wetter war wieder sehr regnerisch, aber nach dem Kauf von zwei Regenschirmen bei Rossmann (total typisch polnischer Laden) war es ertragbar. Der Park ist auch bei schlechtem Wetter noch eindrucksvoll. Wir haben das Amphitheater, den Lazienki-Palast, das Chopin-Denkmal, fast zahme Eichhörnchen und vieles mehr gesehen. Gegessen haben wir danach in einer „Bar mleczny„, und das sowohl günstig als auch gut.

 

img_20161025_123409

Łazienki-Palast

img_20161025_121453

Eichhörnchen

img_20161025_124643

Chopin-Denkmal

Später waren wir noch im Norden Warschaus, unter anderem beim Frisör und beim Warschauer Ghetto-Ehrenmal, an dem Willy Brandt auf die Knie fiel.

img_20161025_154744

Warschauer Ghetto-Ehrenmal

 

Fazit zu Warschau:

Die Altstadt ist wirklich schön, der Rest der Innenstadt ist ein Mix aus viel zu großen alten sozialistischen und modernen gläsernen Gebäuden. Billig ist Warschau nicht, Einkaufszentren unterscheiden sich nicht von westeuropäischen. Nur Essen gehen, Dienstleistungen und teilweise die Unterbringung sind günstiger.

Aber es lohnt sich auf jeden Fall, die sich zur Zeit noch im Wandel befindende Stadt zu besuchen. Im Sommer dürfte es zwar tendenziell voller mit Touristen sein, als es jetzt war, dafür bestimmt noch ein wenig schöner.

Am Mittwoch haben wir 30 Minuten vergeblich auf einen Zug zum Flughafen gewartet, der eigentlich alle 20 Minuten fährt. Zusammen mit dem vorherigen Zug sind drei Züge ausgefallen, ohne dass es eine Lautsprecheransage gab. Wir haben schließlich ein Taxi genommen.

 

Riga

Mit einem eher kleinen Flugzeug ging es dann weiter nach Riga.
img_20161026_104916

Morgen oder übermorgen folgt dann der Bericht aus Riga. Zum einstimmen: WDR Wunderschön (ab Minute 24:46)

Werbeanzeigen

Wir sind dann mal weg pt. III

Wir sind seit gestern Mittag in Warschau.

Unser Hotel ist super:

img_20161023_133806

Platinum Towers Warschau

Unser Appartement hat 47 qm, besteht aus einer großen Wohnküche und einem Schlafzimmer. Einen Balkon mit Aussicht auf den Westen Warschaus gibt es auch. Übernachtungen (und alles was mit Dienstleistungen zu tun hat) sind in Polen (noch) ziemlich günstig.

img_20161024_201057

Teil unseres Appartements

Gestern waren wir in den goldenen Terrassen, dem zweitgrößten Einkaufscenter Polens. Für die nächste Etappe werden wir wohl nun Zusatzgepäck buchen müssen. Ein kleines bisschen der Stadt rund um den Kulturpalast haben wir uns aber auch angesehen.

img_20161023_162608

Kulturpalast Warschau

Heute waren wir morgens mittags in der Altstadt von Warschau. Neben der Besichtigung einiger Kirchen (immer noch von den Touren mit Opa geschädigt 😉 ), haben wir uns das Schloss etc. angesehen.

Ein paar Impressionen:

img_20161024_123450

Schlossplatz

img_20161024_123843

Krakowskie Przedmieście, im Hintergrund Kulturpalast und ein paar Hochhäuser

pano_20161024_125025

Warschau, Marktplatz in der Altstadt

img_20161024_125112

Wie man auf den Fotos erkennen kann, war das Wetter eher nieselig als sonnig, daher haben wir den Rest des Nachmittags in dem benachbarten Spa verbracht.

Jetzt geht’s noch polnisch essen. Smacznego!

Wir sind dann mal weg pt. II

Wir sind dann mal weg pt. I

Heute geht es in den Urlaub!

Die erste Etappe führt per Schlafabteil im Nachtzug von Köln nach Warschau.

Ergebnis

Unter zwei Stunden! Ziel erreicht (im doppelten Sinn 😉 ).

Morgen Halbmarathon

Halbmarathon-Vorbereitung

Von meinem Mobiltelefon gesendet